Logo
  Menu  
 
  Menu  
 
  Partner  
  • Wir danken:
  • Marktgemeinde Lanzenkirchen


  • c23 - Computer, Gaming & more


  • Raiffeisenbank Pittental


  • mmc kommunikationstechnologie


  • digitaldruck.at


  • Gamefarm




  • ESVÖ


  • Internet Club Burgenland


  • lancore


 
     
    Newsmeldung + Kommentare
    Hier können Sie diese News kommentieren
    Left4Dead - Viel Neues!
    Cheesey , Donnerstag, 24.07.2008 12:39

    Left4Dead - Bilder und Bärte

    Über diesen Coop-Shooter will und will es einfach nicht ruhig werden! Und das ist auch gut so! Wie man auf HLP jetzt lesen kann, wurden die Charaktere wieder überarbeitet. Seitdem Turtlerocks von Valve übernommen worden ist, hat man auch einige Unterschiede zwischen den Entwicklungen erkennen können. Somit wundert es auch nicht, dass Valve beim Charakterdesign sein Wissen aus TF2 einfließen lässt. So hat man ja ganz stolz bei TF2 präsentiert, dass man alleine nur durch die einzigartigen Silhuetten erkennen kann, um welchen Charakter es sich handelt.
    Viel wichtiger ist es aber bei Left4Dead, dass man erkennen kann, ob es sich um einen Zombie oder einen Überlebenden handelt. Und daran arbeiten auch die Entwickler gerade fleißig, Doug selbst meint im Interview, dass man auch versucht, die Überlebenden anhand der Umrisse erkennen zu können. Außerdem gibt es in den neuen Screenshots die Charaktere wieder mit Bärten zu bewundern.

    Aus einem neue Interview mit Doug Lombardi kann man auch ein bisschen von der Geschichte heraushören. Demnach sind die 4 Überlebenden immun gegen das ausgebrochene Virus, dass alle übrigen Menschen in rasende Zombies verwandelt hat. Das klingt auch recht logisch, immerhin wird man während dem Spiel immer wieder mal gebissen und verwundet. Wäre man da nicht immun, gäbe es wohl kaum etwas zu spielen. Zudem hört man sehr stark heraus, dass Doug das Spiel und seine Kapitel immer wieder als "Film" bezeichnet, womit er wohl nur stärker untermauern will, dass es sich wie ein Horror-Action-Film spielen lassen wird.
    Weiters betont er auch, dass das Spiel Teamplay unbedingt voraussetzt, da man alleine ziemlich schnell verlieren wird. Zum Beispiel benötig man seine Kameraden, um versorgt zu werden, wenn man mal stärker verwundet wird.

    Auch der Support für die Community wird wieder von Valve gegeben sein, so soll man auch hier wieder ein Source Development Kit bekommen, mit dem kreative und geschickte Spieler Maps und Filme für das Spiel machen werden können. Auch Garrys Mod wird in diesem Zusammenhang erwähnt.
    Im Video kann man auch sehr schön die Wirkung der überarbeiteten Pipe-Bomb sehen, die jetzt blinkt und piept. Die Zombies werden regelrecht angezogen, versammeln sich um die Bombe und erleben gemeinsam die geballte Kraft von Sprengstoff.

    Weiters wird es 4 Schwierigkeitsstufen geben, von Leicht bis Godlike, jedoch legt sich das Spiel nicht direkt darauf fest. Nimmt man zum Beispiel "leicht" und spielt zusammen als Team doch recht toll zusammen, so wird der KI-Director das Spiel knackiger gestalten und die Spieler mehr fordern. Umgekehrt geht das natürlich auch: wählt man "Schwer" und spielt aber eher schlecht, so wird der KI-Director die Zombiemassen dementsprechend anpassen. Dennoch hat die Schwierigkeitswahl einen Einfluss auf das Spiel, da hier der KI-D nur beschränkt nachregelt - sonst wäre die Auswahl ja unnötig.

    Das Spiel ist halblinear. Man wird verschiedene Wege gehen können, die allerdings alle zum selben Ziel führen. Also ob man jetzt rechts um das Haus, durch das Haus durch oder links davon die Route wählt, ist egal, da man in allen 3 Fällen zur Tankstelle dahinter kommen wird.
    L4D wird zu Beginn 4 "Filme" oder "Kampagnen" haben, welche je aus 5 Maps bestehen, was den Coop-Modus betrifft. Im Versus-Modus, wo die Bossmonster auch von Menschen gespielt werden können, wird man Abwandlungen dieser 20 Maps zur Verfügung haben.
    Man kann die Missionen auch alleine Spielen, dann werden die 3 anderen Teamkameraden ebenfalls vom KI-D übernommen und gespielt. Spielt man auf öffentlichen Servern, so kann aber jederzeit ein anderer Spieler einen der 3 weiteren Charaktere übernehmen, egal wo die sich gerade befinden.
    Zu Beginn kann man sich die "Rolle", die man spielen will, aussuchen. Die Charaktere selber spielen sich alle gleich, es macht also keinen spielerischen Unterschied, ob man nun Louis, Francis, Zoey oder Bill spielt. Man kann jedoch zu Beginn wählen, ob man eher als Sniper oder als Pumpgun-Typ herumläuft. Die Wahl hängt natürlich von der jeweiligen Map ab.

    Die Filme/Missionen werden sich ähnlich wie ein WoW-Raid spielen lassen, das heißt, für einen kompletten Film wird man - je nach Können - 45min bis 3h brauchen können. Stirbt das Team, so kann man es ab dem letzten Save-Point nochmal versuchen. Das Spiel wird nicht unterbrochen, wenn ein Mitglied den Server verlässt, ein Bot übernimmt fließend seine Rolle, ebenso, wenn ein neuer Spieler teilnimmt.
    Weiters verspricht Valve, dass man ganz einfach einen Server aufmachen können wird, ohne 10-20$ pro Monat für einen professionellen Hoster bezahlen zu müssen.

    Links folgen in der nächsten News...

    Kommentare
    • Hinweis:
      Bitte loggen Sie sich ein, bevor Sie einen Kommentar verfassen

 
   
  Login  
 
  Statistiken  
  • Benutzer: 219
  • Besucher:
  • 81743 (1)
  • Aufrufe:
  • 1564017 (1)
  • Eingeloggt: 0
 
  Zuletzt angemeldet  
  • Zuletzt angemeldet:
  • Rob64
  • !.eXisT
  • okeanos
  • WSX
  • koch